Über mich

Das Bisherige

Anschliessend an den Vorkurs an der Schule für Gestaltung Zürich, begann ich im Jahr 2016 meine Ausbildung bei der Heads Corporate Branding AG als Grafiker.

Während meiner Zeit bei Heads arbeitete ich zusammen mit dem Team an diversen Projekten für verschiedene Kunden wie beispielsweise die Amag, EIC Partners, icommit, weiteren Grossunternehmen sowie KMUs oder den Verein Zürcher Museen. Darüber hinaus übte ich mich in der Grafik mittels Übungsprojekten, welche von meinem Lehrmeister Marco Simonetti erstellt wurden und es selbstständig zu bewältigen galt. Somit konnte ich mein Wissen im Bereich Corporate Branding anhand von praktischen und theoretischen Arbeiten stetig erweitern und vertiefen.

Nebst meiner Zeit bei Heads übte ich mich in der Anwendung von After Effects, was mir anschliessend bei der Digitec Galaxus AG zu Gute kam. Während meiner Zeit bei ihnen durfte ich neue Erfahrungen im Bereich der Werbung sammeln und konnte dort das gesammelte Know-how anwenden und verfeinern.

Mittlerweile befinde ich mich in den letzten Wochen meines einjährigen Zivildiensteinsatzes im schulischen Rahmen mit schwer erziehbaren Kindern und Jugendlichen. In diesem sehr lehrreichen Feld habe ich die Möglichkeit genutzt, mir weiteres Wissen ausserhalb der berufseigenen Bubble zu sammeln und dieses in meinen Arbeitsalltag aufgenommen.

Nach meinem Zivildiensteinsatz ging es für mich dann zur thjnk in Zürich. Hier durfte ich erneut viele neue und spannende Einblicke sammeln und dabei viel an Erfahrung gewinnen. Meine Arbeiten reichten vom Umsetzen von Produktionsplänen, Motion Designs für interne Zwecke sowohl als auch für Kundenpräsentationen, Motion Storyboards und Designkonzepte sowie Designs für Werbemittel bis hin zu dem Erarbeiten von Zusatzideen, welche wir nach mehreren Prozessen den Kunden präsentierten.





Das Bisherige in Kurzform

Gestalterischer Vorkurs an der SfGZ
2016–2020
Heads Corporate Branding AG
Junior Graphic Designer

Schule für Gestaltung Zürich
2015–2016
2021
Digitec Galaxus AG
Junior Graphic Designer

Schule Friedheim
Vollständiger Zivildiensteinsatz

Die soften Fakten

In meinem Schaffen lege ich stets Wert auf eine durchdachte Grafik, welche vom Grossen und Ganzen bis ins Detail überzeugt. Hierfür gilt, dass der erste Entwurf nicht gleich der beste ist und man stets offen und mit Herz auf Augenhöhe miteinander ehrlich diskutiert, informiert, die Ruhe bewahrt, experimentiert und kombiniert. Diesen Austausch schätze ich sehr zu pflegen und dies bereitet mir an der Arbeit die meiste Freude. Um diesen Austausch frisch zu halten, bediene ich mich an diversen Quellen.

Diese Quellen können beispielsweise die Musik, die man hört, die Arbeit mit verschiedenen Medien, Gelerntes durch Lebens- sowie Berufserfahrungen, das Suchen von Herausforderungen, das Anstreben von Weiterbildungen, Eindrücke aus Unterhaltungen mit Freunden, Familien und Fremden oder einfach auch gutes Essen, ob selbst gemacht oder auswärts, sein.

Die harten Fakten

Punkt 1
Das G bei Martoglio wird leise ausgesprochen.

Kann ich italienisch?

Leider Nein.
Hunde sind mega geil!

Habe ich einen? Nein.

Möchte ich einen? Ja.
Punkt 3
Die Haare waren bereits vor der EM 2021 blond.
Punkt 4
Ich liebe sinnvolle Ordnungsstrukturen, you better speicher that Shit mit Liebe ab.
Punkt 5
Ich trinke leider keinen Kafi aber da gibt es ab und an mal Abhilfe: El Tony ist dem Kafi nämlich überlegen. Kannst du Kafi aus der Dose am Bahnhof trinken? Nein.

Awards & Ausstellungen

Awards
Ausstellungen
Weltformat Festival Luzern - Newcomer Award 2019
Ein Kollege von mir hat mein Plakat in seinem Wohnzimmer an die Wand geklebt.
2022
thjnk Zürich AG
Graphic Designer

nach Oben